La Dame Blanche – Meet the cast | Lukas Ziesché

Heidrun Eberl im Gespräch mit Lukas Ziesché, Chordirektion & musikalische Assistenz

Lukas, wie setzt sich der Chor von JORM zusammen?

Der Chor setzt sich ganz gemischt zusammen. Aus Profis, Semiprofessionellen und Laien; Leuten, die noch Gesang studieren wollen oder in Zukunft mal selber als Solist bei der Jungen Oper singen möchten. Es sind aber auch viele dabei, die einfach nur wahnsinnig Lust auf Oper haben, aber eigentlich was ganz anderes studieren, wie zum Beispiel Medizin, Wirtschaftsingenieurwesen, Lehramt und so weiter.

Was ist anders, wenn man einen Chor dirigiert, anders als wenn man ein Orchester dirigiert?

Ich finde, dass die reine Dirigiertechnik sich nicht groß vom Orchesterdirigat unterscheidet. Innerhalb dieser Technik werden allerdings andere Schwerpunkte gesetzt. Beim Orchester muss man zunächst mehr schlagtechnisch organisieren, weil der Apparat an sich wesentlich größer und komplexer ist. Beim Chordirigieren geht es neben dem dirigentischen ‚Grundauftrag‘ von Tempo, Dynamik, Einsätzen und einer musikalischen Konzeption erstmal darum durch gewisse Gesten körperliche Prozesse bei den Sängern auszulösen und zu unterstützen. Die Stimme ist ja das Natürlichste aller Instrumente und somit besonders sensibel, was das Dirigat angeht. Ich liebe aber beides und denke, dass das eine jeweils vom anderen profitiert. Ich möchte mich nicht entscheiden müssen.

Du bist jetzt zum dritten Mal bei der Jungen Oper Rhein-Main dabei. Was begeistert dich so daran, dass du immer wieder mitmachst? 

Natürlich mache ich es zum einen, um Repertoire und Erfahrung zu sammeln: im Dirigieren, Korrepetieren und allem, was noch so anfällt. Das Besondere bei JORM ist natürlich, mit Sängern auf Augenhöhe arbeiten zu können und nicht an feste Theaterstrukturen gebunden zu sein. Es ist spannend, eine Oper vom ersten Konzept bis zur letzten Aufführung zu realisieren – und dann in einem solchen Riesenprojekt seine persönliche Note wiederentdecken zu können.

MUSIKALISCHE ASSISTENZ, CHORDIREKTION & KORREPETITION | LUKAS ZIESCHÉ