MCIRTON | PETER FABIG

Der in Ilmenau geborene junge Bassist absolvierte zunächst ein Lehramtsstudium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Hauptfach Gesang bei Uta Lesch und Christopher Jung. Seit 2012 studiert er Gesang im künstlerischen Studium bei Prof. Monika Köhler an der MLU Halle und privat bei Lucja Zarzycka in Dresden. 2016 schloss er mit dem Bachelor ab und befindet sich seit dem im Masterstudium. Wichtige Impulse sammelte er in Meisterkursen bei Neil Semer, Stephan Rügamer, Roland Schubert und Roman Trekel.

Er war in zahlreichen Institutsproduktionen zu erleben wie in „Faust – der Tragödie erster Teil – Schauspiel mit Musik aus drei Epochen“ oder in Frédéric Barbiers „Die kleine Baronesse“. Derzeit interpretiert er an der Hochschule den Uberto in Pergolesis „La serva padrona“. Weiterhin sang er die Partie des Colas in Mozarts „Bastien und Bastienne“ im Rahmen der Bad Hersfelder Opernfestspiele.

Peter Fabig war Stipendiat des Deutschlandstipendiums und Preisträger der Kammeroper Rheinsberg 2016, wo er u. a. in Puccinis „Tosca“ zu erleben war.

Desweiteren ist er im mitteldeutschen Raum als Konzertsänger tätig, wo er zuletzt die Basspartien in
Schuberts As-Dur Messe, Mozarts Requiem oder Rombergs „Die Glocke“ sang.

 

Sitemap: Startseite > Produktionen > La Dame Blanche > Solist*innen