TALBOT | ARTHUR CANCUÇU

arthurDer Bariton Arthur Canguçu wurde 1992 in Brasilien geboren. Von 2011 bis 2015 absolvierte er den Bachelorstudiengang Gesang bei Angelo Fernandes an der Bundesstaatlichen Universität von São Paulo. Seit Oktober 2015 studiert er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Teru Yoshihara. Wichtige Impulse erhielt er von Meisterkursen u.a. bei Margaret Honig, Ingeborg Danz und Thomas Heyer.

Arthur Canguçu war bereits bei mehreren Musikfestivals, wie dem Festival das Esferas (Brasilien), dem La Musica Lyrica (Italien), dem Schleswig-Holstein Musik Festival und der Weimarer Bachakademie zu hören. Als Oratoriensänger präsentierte er sich u.a. mit Faurés Réquiem, Händels Messiah, Saint-Säens’ Oratorio de Nöel und Rossinis Petite Messe Solennelle.

Ein wichtiger Teil seiner musikalischen Ausbildung betrifft das Musiktheater. Arthur Canguçu war als Solist in verschiedenen Produktionen zu hören, u.a. als Papageno in der Zauberflöte, als Graf Almaviva in Mozarts Le nozze di Figaro, als Schaunard und Marcello in La Bohème sowie als Cóppelius, Dr. Miracle und Schlemihl in Les Contes d’Hoffmann.

 

Das Solistenensemble der aktuellen Produktion – Maria Stuarda

Maria | Manuela Strack
Elisabetta | Olga Beshlebnaya
Anna | Katharina Nieß
Anna | Rebekka Stolz
Leicester | Chulhei Cho
Cecil | Stefan Keylwerth
Talbot | Arthur Canguçu

 

Sitemap: Startseite > ProduktionenArchivMaria Stuarda > Solist*innen