La Dame Blanche – Meet the cast | Claudia Isabel Martin

Heidrun Eberl im Gespräch mit Claudia Isabel Martin, Regie  La Dame Blanche von Boieldieu ist eine Opéra comique. Bedeutet das, dass die Zuschauer viel zu lachen haben werden? „Wir werden sicherlich über allzu menschliche Schwächen lachen. Natürlich steckt in der Geschichte und den Charakteren eine Menge Humor, aber Humor und Komik können für mich nur entstehen, indem wir echte Menschen erzählen, mit denen wir emotional mitgehen können: Auf der einen Seite mit ihnen Mitleiden, aber auf der anderen eben auch Mitlachen.“ Du hast bereits mit festen Ensembles gearbeitet. Hier leitest du Studierende an – liegt darin ein besonderer Reiz? „Die...

La Dame Blanche – Meet the cast | Johannes Wendel

Heidrun Eberl im Gespräch mit Johannes Wendel, Violine 1, Konzertmeister Du bist in diesem Sommer Konzertmeister der Jungen Oper Rhein-Main. Was sind deine Aufgaben?   Als Konzertmeister hat man tatsächlich ziemlich viele Aufgaben zu erledigen: Zunächst bin ich die Brücke zwischen dem Dirigenten und dem Orchester – ein Konzertmeister sollte also über eine gewisse Autorität, soziale und musische Kompetenz verfügen. Alle Anmerkungen die ein Dirigent nicht persönlich äußern möchte (Pünktlichkeit, Probendisziplin, etc.), darf, bzw. muss ich dem Orchester erläutern. Jedoch sind die musischen Aufgaben um Einiges wichtiger: Das fängt beim Einstimmen des Orchesters an und hört mit dem Festlegen von Strichen,...

La Dame Blanche – Meet the cast | Julia Katharina Berndt

Heidrun Eberl im Gespräch mit Julia Katharina Berndt, Bühnen- & Kostümbild Die Handlung der Weißen Dame spielt in Schottland, 1759. Wird man das in den Kostümen oder im Bühnenbild wiedererkennen? „Jenny und Dickson haben als einzige schottische Elemente in ihren Kostümen – Kiltstoff. Wir spielen damit als Zitat, ohne die Handlung konkret ins Schottland des 18. Jahrhunderts zu verorten. Das war für uns eine sehr bewusste ästhetische Vorentscheidung. Alle Sänger in Kilts zu kleiden, würde eher eine Distanz erzählen und die schottische Folklore vielleicht zu sehr ins Humoristische drängen. Aber für die Geschichte selbst sind Zeit und Ort irrelevant.“ Wo...

La Dame Blanche – Meet the cast | Julian Pontus Schirmer

Heidrun Eberl im Gespräch mit Julian Pontus Schirmer, Musikalische Leitung Wie würdest du die Musik der „Weißen Dame“ charakterisieren?   „Die Musik von La Dame blanche ist ein Produkt ihrer Zeit und ihrer Umgebung: Ganz klar merkt man den Einfluss des italienischen Belcantos (Boieldieu wohnte zum Zeitpunkt der Entstehung gemeinsam mit Rossini in einem Haus); gleichzeitig arbeitet Boieldieu Volks- und Soldatenlieder in seine Musik ein. Sie ist dadurch oft spritzig und kurzweilig – es gibt aber auch düstere Momente. Einen Höhepunkt bildet das Finale des zweiten Aktes: In einem großen Ensemble stellt er den Bieterwettstreit in der Auktion um Schloss Avenel...

La Dame Blanche – Meet the cast | Björn Rodday

Heidrun Eberl im Gespräch mit Björn Rodday – Management und 2. Vorsitzender Du bist studierter Arzt und leitest ein Hotel, bei JORM bist du aber fürs Management zuständig – wie kommt`s? Das stimmt, ich bin promovierter Mediziner, führe ein kleines Hotel und mache gerade mein Diplom in Bildender Kunst. Ja, was soll ich sagen, es gibt Vitae, die lesen sich wie eine kerzengerade Autobahn, bei mir läuft es eher wie auf einem nepalesischen Bergweg – mit entgegenkommenden Yaks. Ich habe in meinem bisherigen Leben in den unterschiedlichsten Bereichen gearbeitet, und war auch einige Jahre selbst als hauptberuflicher Musiker aktiv. Im Jahr...

La Dame Blanche – Meet the cast | Julia Pastor

Heidrun Eberl im Gespräch mit Julia Pastor, Sopran, in der Rolle der Anna Was unterscheidet dich persönlich am meisten von Anna, deiner Rolle auf der Bühne? „Wenn ich genau darüber denke: Es gibt nicht viele Unterschiede! Anna scheint eine starke Figur und selbstbewusst zu sein (z.B. im Duett mit Gaveston oder mit George), obwohl sie in Wirklichkeit sehr emotional und sensibel ist (wie in ihrer Arie oder im Duett mit ihrer Vertrauten Margarethe. Diese beiden Seiten ihres Charakters ermöglichen ihr, ihren Plan in die Tat umzusetzen. Ich bewundere ihren Mut und ihre Entschlossenheit angesichts ihres Alters, bedenkt man, was alles auf...

La Dame Blanche – Meet the cast | Judith Weßbecher

Heidrun Eberl im Gespräch mit Judith Weßbecher, Ausstattungsassistentin Wofür bist du als Ausstattungsassistentin bei dieser Produktion zuständig?   „Für Bühne, Kostüm und Maske: Im Moment streiche ich zum Beispiel das Bühnenbild, also die Rahmen und Stühle; wenn es an die Aufführungen geht, werde ich auch alles auf- und abbauen, mich um die Videoprojektionen, das Licht und die Maske kümmern, also die Sängerinnen und Sänger jeweils vor den Aufführungen schminken und frisieren. Außerdem werde ich die Kostüme bereitstellten und beim Ankleiden helfen.“   Du studierst aktuell Musikwissenschaft, hast vorher eine Ausbildung zur Musicaldarstellerin abgeschlossen, als Regie- und als Kostümassistentin gearbeitet –...

La Dame Blanche – Meet the cast | Giulia Montanari

Heidrun Eberl im Gespräch mit Giulia Montanari, Sopran, in der Rolle der Anna Was wäre für Anna, deine Rolle, die größte Freude, und was würde ihr, glaubst du, den größten Schmerz bereiten? „Anna ist eine selbstbewusste, schlaue junge Frau, die als arme Waise aufgewachsen ist. Ganz geschickt und selbstlos nutzt sie die Legende der Weißen Dame aus, um die Geschehnisse im Dorf zu lenken – alles im Sinne der verstorbenen Grafen und zum Wohle der Dorfbewohner. Ihr haben die Grafen offensichtlich vertraut, denn sie haben Anna ihr gesamtes Geld und damit die Zukunft des Schlosses in die Hände gelegt. Neben...

La Dame Blanche – Meet the cast | Hang Su

Heidrun Eberl im Gespräch mit Hang Su, Tenor, in der Rolle des Dickson Verrätst du uns die größte Schwierigkeit, vor die dich deine Rolle, Dickson, stellt? „Also gesanglich gibt es eigentlich gar nichts Schwieriges. Die Herausforderung sind fast mehr die vielen Dialoge. Dickson hat ja keine Soloarie komponiert bekommen, dafür gibt es aber einige längere Dialoge und auch Monologe, wie etwa seine Erzählung über die Erlebnisse mit der Weißen Dame. Dicksons Stimmfach nennt man ‚Spieltenor‘. Da geht es weniger um das glanzvolle Aussingen als um das Schauspielern. George, die andere Tenor-Rolle ist ganz anders gestaltet seine Kavatine „Viens, gentille dame“...